Niederländisches Wissen und Qualität seit 1976

Arend Roses ist schon seit Jahren einer der führenden niederländischen Rosenzüchter mit einem ausgezeichneten Ruf. Nico van der Arend begann 1976 unter dem Namen Rozenkwekerij Van der Arend im südholländischen Monster, aus reiner Liebe zu Rosen. Nach vier Jahren zog das Unternehmen nach Maasdijk um. Heute werden die Arend-Rosen auf einer Fläche von insgesamt fünfzehn Hektar gezüchtet, die sich über drei Standorte verteilen. Zwei davon liegen im Westland, einer in Almere. Mit drei Niederlassungen gehört Arend Roses zu den größeren Rosenzuchtbetrieben der Niederlande. Wir liefern unter anderem Red Eagle®, Avalanche+® und Pink Avalanche+®.

Höchste Zertifikate für Umweltfreundlichkeit

Als Unternehmen investiert Arend Roses intensiv in neue Techniken und in Nachhaltigkeit und Umweltschutz, um ein möglichst umweltfreundliches Produkt liefern zu können.

Arend Roses darf die Zertifikate MPS-A, MPS-GAP und MPS-Quality führen. Dies bedeutet, dass das Unternehmen transparent arbeitet, mit dem höchstmöglichen Fokus auf Umwelt-, Hygiene- und Qualitätsaspekten. So bieten wir dem Konsumenten die Garantie, dass unsere Rosen auf die umweltschonendste Art gezüchtet werden.

\n\n

\n

\n

\n\n

\n

\n

Es geht nichts über Menschen, die sich mit Rosen auskennen

Bei Arend Roses kombinieren wir gerne Erfahrung mit Technik: Mitarbeiter, die sich bestens mit Rosen auskennen, arbeiten mit den neuesten Techniken.

Für eine perfekte Einheitlichkeit der Reife der Blütenknospen werden die Rosen an sieben Tagen pro Woche, zwei Mal pro Tag gestutzt. Dies ist noch traditionelle Handarbeit. Die Rosen werden sofort auf Wasser gestellt und stehen dann eine halbe Stunde in der Kühlzelle. Im Verarbeitungsraum kontrollieren spezialisierte Mitarbeiter die Qualität jeder (!) einzelnen Rose. Nur Rosen, welche die von uns aufgestellten Qualitätsanforderungen erfüllen, werden in die Bindemaschinen eingeführt. Unsere Qualitätsanforderungen liegen ein gutes Stück über den Normen der Auktionen.

Jedes Jahr wird das Sortiment von Arend Roses um einige besonders exklusive Sorten erweitert, die für jeden Floristen reinen Mehrwert bedeuten!

Remco van der Arend

Allgemeine Geschäftsleitung Arend Roses

"Mein Vater hat mit der Rosenzucht begonnen, ich bin in unseren Gewächshäusern aufgewachsen", sagt Van der Arend. "Obwohl ich alle Freiheiten bekam, um meinen eigenen Weg zu wählen, wollte ich doch nichts lieber, als in der Rosenzucht zu bleiben. Das Züchten liegt mir, die Rose ist ein prachtvolles, lebendiges Produkt, das mich niemals langweilt. Arend Roses liefert schönes Material, mit dem es sich gut arbeiten lässt. Und etwas Besonderes wachsen zu sehen, ist immer sehr befriedigend. Es gibt einem ein gutes Gefühl, Floristen mit Qualitätsrosen versehen zu können, mit denen sie wiederum ihre Kunden froh machen können."

Ein Auge für Innovation

"An oberster Stelle steht bei Arend Roses, dass wir bei dem, was wir tun, hervorragende Leistungen erbringen wollen", sagt Van der Arend. "In erster Linie liegen unsere Stärken in der Zucht von prachtvollen großen Qualitätsrosen. Aber wir stehen auch für gute Zusammenarbeit und maßgeschneiderte Lieferungen. Das beste Beispiel dafür ist unsere Lagerkopplung mit Exporteuren. So können die Kunden ihre Webshops an das Lagermanagementsystem von Arend Roses koppeln und auf diese Weise 'live' aus dem Vorrat bestellen. Dies ist eine konkrete Umsetzung dessen, was wir als A-la-carte-Lieferung bezeichnen."

Richard van der Lans

Betriebsleiter Arend Roses

"Wenn man sich auf dem Markt dauerhaft von der Konkurrenz unterscheiden will, ist es wichtig, dass man Entscheidungen zu treffen wagt", sagt Richard van der Lans. "So haben wir bei ein paar Sorten die Zucht im großen Maßstab beendet. Heute spezialisieren wir uns auf ein breiteres Angebot. Mehr verschiedene Sorten, in anderen Farben. So dass wir ein großes, aber zugleich exklusives Sortiment bieten können. Mit der Liefergeschwindigkeit, Lieferzuverlässigkeit und dem flexiblen Service, den die Abnehmer von uns gewöhnt sind. Und mit der Qualität, für die wir bekannt sind. So stolz wie ich jeden Tag durch die Gewächshäuser gehe, so stolz sollen auch unsere Kunden auf unsere Rosen sein."

Umweltfreundlichkeit muss sein

"Darüber hinaus ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass unsere Rosen so umweltfreundlich wie möglich angebaut werden", sagt Van der Lans. "Wir haben selbst auch Kinder. Wir verstehen, wie wichtig ein nachhaltiges Wirtschaften für die Zukunft ist. In den letzten Jahren hat Arend Roses viel in umweltfreundliche Techniken und eine größere Transparenz investiert. Dafür wurden wir mit dem MPS-A, MPS-GAP und dem MPS-Gütezeichen belohnt. Letzteres bietet dem Konsumenten die Garantie, dass wir ein Züchter sind, der die höchsten Anforderungen auf den Gebieten Umwelt, Hygiene und Sicherheit erfüllt. Das ist schön, dafür stehen wir."